Was sind die Startup-Wachstumsphasen?

Sie fragen sich, was die verschiedenen Startup-Wachstumsphasen sind und wie wichtig sie sind? Hier hilft ein Expertenartikel.

As an entrepreneur, there are many issues to consider when starting any business, that’s why business experts recommend proper business mapping, which is a major foundation for a Anfang. When you build a viable plan to guide you, advancing your business through different growth episodes will be less of a complicated experience.

A new business goes through a couple of growth stages and each phase is characterized by its own objectives, risk level, and Finanzierung Bedürfnisse.

Wenn Sie verstehen, wie Startup-Wachstumsphasen funktionieren, wissen Sie, wohin sich Ihr Unternehmen entwickelt, und können Strategien im Voraus vorbereiten.

Was sind Startup-Wachstumsphasen?

Startup-Wachstumsphasen sind differenzierte Lebensphasen eines jeden Startup-Unternehmens. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Phasen nicht unbedingt vom Alter eines Unternehmens abhängen.

Vielmehr kann ein Startup basierend auf verschiedenen unabhängigen Faktoren (einschließlich der Finanzierung) mehrere Stufen in nur wenigen Monaten skalieren, während es für andere Jahre (oder länger) dauern kann. 

Die Startup-Wachstumsphasen?

Lassen Sie uns eintauchen, was diese Startup-Wachstumsphasen sind:

1. Pre-Seed-Phase

Die Pre-Seed-Phase ist die anfängliche Gründung eines Unternehmens. Dies ist die Grundlage jedes großen Unternehmens, angefangen von Google über Amazon, Tesla bis hin zu Uber. 

Investment in this stage is high-risk and mostly done by family, friends, the founders themselves, and certain startup investors, in rare cases. Pre-seed is characterized by the process of developing the product which is more or less still in its ideation stage. 

Außerdem gibt es weder ein validiertes Geschäftsmodell noch ein MVP oder einen Produktprototyp, der zum Testen des Marktes verwendet werden kann. Vielmehr müssen Gründer in dieser Phase besonders kreativ in ihrem Pitch um die Finanzierung durch private Investoren sein.

Intensive Marktforschung und -analyse werden in der Pre-Seed-Phase durchgeführt, um die potenziellen Auswirkungen des Produkts auf den Markt einzuschätzen. Sowie festzustellen, ob die Geschäftsidee das richtige Problem mit der richtigen Lösung löst und das richtige Marktsegment anspricht.

2. Seed-Stadium

In der Seed-Phase dreht sich so ziemlich alles ums Testen! Hier testen Startups ihr Produkt an echten Menschen, um zu sehen, was beim Zielmarkt funktioniert und was nicht. Außerdem wird bereits ein Minimum Viable Product (MVP) ihrer Lösung entwickelt, um beim Testen zu helfen.

Wie der Name schon sagt, ist die Seed-Phase, wenn ein Unternehmen auf dem Fundament aufbaut, das bereits in seiner Pre-Seed-Phase gelegt wurde. Startups tun dies, indem sie ihr Geschäftsmodell und ihre Produktideenentwicklung anhand realer Marktdaten immer wieder validieren.

Dies kann ferner durch die Durchführung von Miniaturexperimenten, die als Prototyp bezeichnet werden, erfolgen. Ein Prototyp muss nicht funktionsfähig sein, da er sich noch in der frühesten Entwicklungsphase befindet und möglicherweise noch keine vollständigen Funktionen enthält. Im Gegensatz zu einem MVP, das sowohl funktional als auch lebensfähig sein sollte.

In der Seed-Phase können Startups entweder die Trial-and-Error-Methode anwenden, auf Business-Mentoring von Branchenexperten zugreifen, die ihre jahrelange Erfahrung anbieten, oder beides nutzen, um ihre Produktbasis zu festigen und langfristiges Wachstum zu planen.

Die Finanzierung in dieser Phase erfolgt in der Regel aus Business Angels, Startup-Beschleuniger und Gründerzentren, friends and family, Crowdfunding, and the personal resources of founders.

3. Frühes Stadium

Die Frühphase markiert den Beginn einer Phase, in der ein Startup die Entwicklung seines MVP abgeschlossen hat und in der Testphase Daten von echten Kunden erhält.

Das Unternehmen ist bereit, vollständig in den Markt einzutreten. Es kann auch mit der Änderung seiner Produkte und Dienstleistungen durch einen Prozess beginnen, der Benutzerfeedback sammelt, Betriebsfehler behebt und das Produkt an die Kundenpräferenzen anpasst.

In der frühen Phase eines Startups geht es darum, den Product-Market-Fit zu entwickeln. Es ist eine sehr wichtige Wachstumsphase für jedes Startup, das skalieren möchte. Hier versucht ein Startup, Schlüsselbeziehungen aufzubauen, strategische Partnerschaften aufzubauen und Geschäftsallianzen zu festigen, um es besser zu positionieren, um seinen Anteil am verfügbaren Markt zu behaupten.

The company will look for potential growth opportunities, build the right team and focus on strategic marketing techniques, and maintain a positive flow of Finanzen either as sales income or investment funding to be able to scale to the next stage.

Der Aufbau des richtigen Teams und die Aufrechterhaltung eines positiven Cashflows sind von entscheidender Bedeutung, aber vergessen Sie nicht die Rolle der Effizienz HR-Praktiken bei der erfolgreichen Skalierung.

Startups in der Frühphase konzentrieren sich darauf, die Gewinnschwelle zu erreichen, da das Unternehmen begonnen hat, Einnahmen zu generieren, aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht profitabel ist. Gerade genug Einnahmen, um die Betriebskosten zu decken.

4. Wachstumsphase

Startups in der Wachstumsphase haben genug Zugkraft, um zu wissen, was mit ihrem Zielmarkt funktioniert und was nicht. Sie haben wiederkehrende Nutzer ihrer Produkte sowie ein profitables Geschäftsmodell im Gange.

Die Besonderheiten dieser Phase sind durch validierte Produkte, schnelle Wachstumsraten, positive Cashflows und definitiv einen bereiten Kundenstamm gekennzeichnet.

Das Startup konzentriert sich auf sein langfristiges Wachstumspotenzial und seine Skalierbarkeit in Bezug auf Gewinne und Marktgröße. All dies beinhaltet einen kontinuierlichen Prozess der Produktentwicklung und Anpassungsfähigkeit an die Marktbedürfnisse.

Die Wachstumsphase ist auch durch externe Finanzierung gekennzeichnet, dies hängt jedoch von der Analyse von Kennzahlen aus früheren Wachstumsphasen ab. Angenommen, ein Unternehmen läuft nicht gut, wie aus seinen Marktstatistiken und seiner Finanzinspektion hervorgeht, dann könnte es in dieser Phase schwierig sein, Investoren zu finden.

Der Grund dafür ist, dass die in dieser Phase erforderlichen Kapitalinvestitionen wesentlich umfangreicher sind als in früheren Phasen, und obwohl Investoren ein risikoreiches Unternehmen schätzen, muss das Unternehmen in naher Zukunft auch das Potenzial hoher Renditen aufweisen, um diese aufrechtzuerhalten Interesse.

Die Wachstumsphase ist kritisch, weil statistisch gesehen viele Startups an diesem Punkt scheitern und es aus einem der vielen Gründe nicht bis zur nächsten Phase schaffen. Dennoch können High-Potential-Unternehmen leicht Zugang erhalten Risikokapitalfinanzierung sowie Private Equity und andere groß angelegte Finanzierungsmöglichkeiten.

5. Ausbaustufe

Nachdem ein Marktsegment erfolgreich mit einem Produkt befriedigt wurde, ist es an der Zeit, in anspruchsvollere Bereiche vorzudringen. 

Natürlich beschränken sich Aktivitäten in der Expansionsphase nicht nur auf eine Erweiterung der operativen Geographie, sondern umfassen auch alle Bemühungen eines Startups, sich in seiner Nische gut zu etablieren.

Die Expansion kann in Form der Übernahme von Unternehmen, dem Vordringen in neue Marktsegmente, der Eröffnung neuer Produkt- und Dienstleistungslinien, der Internationalisierung ihrer Geschäftstätigkeit, der Einstellung neuer Fachkräfte, dem Aufbau einer beeindruckenden Marktpräsenz und der Erlangung eines bekannten Namens in ihrer Branche erfolgen.

To do any of this, startups need a huge ton of financial backing usually provided by two or more Venture Capital-Firmen and accelerators, in several funding rounds.

Startups in dieser Phase bergen noch viele Risiken, da Expansionsentscheidungen die Zukunft des Unternehmens prägen werden. Wenn es nicht richtig gehandhabt wird, könnte es zu einem frühen Ausstieg des Unternehmens aus dem unternehmerischen Bereich führen.

6. Stufe verlassen

In diesem späten Stadium sollen Unternehmen ihre Reife erreicht haben und können daher ihren Lebenszyklus mit einem Ausverkauf beenden. Allerdings haben nicht alle Unternehmen dieses Ziel am Anfang. Viele Startups wollen zu hochwertigen Unternehmen und Branchengrößen heranwachsen.

Die Startup-Exit-Phase tritt in drei Formen auf: Durch einen Börsengang (IPO), dh den öffentlichen Handel an der Börse, den Verkauf von Gründeranteilen an ein anderes Unternehmen oder den Erwerb durch ein anderes Unternehmen.

Damit ein Unternehmen so weit kommt, muss es ein profitables Geschäft mit hohem Wachstumspotenzial sein, kombiniert mit einer kompetenten Unternehmensführung.

Joy Gabriel

Joy Gabriel

Joy ist leidenschaftlich daran interessiert, Start-ups und Unternehmen dabei zu helfen, ihr volles Potenzial durch ihre Texte auszuschöpfen. Als Unternehmensstrategin und Finanzexpertin versteht sie, was es bedeutet, im unternehmerischen Bereich tätig zu sein. Sie liebt es zu kochen und zu singen, wenn sie nicht arbeitet.
Sie können sich mit ihr über verbinden LinkedIn.

Artikel: 20

Erhalten Sie Technikfreaks

Tech-Trends, Startup-Trends, Rezensionen, Online-Einkommen, Web-Tools und Marketing ein- oder zweimal monatlich

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *